Koordination (a) für das Kommunale Konfliktmanagement

  • Stadt Freiburg im Breisgau
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Teilzeit
  • Publizierung bis: 28.07.2024
scheme imagescheme imagescheme image
Wir lieben Freiburg, weil...

es ganz schön bunt ist. Auch als Arbeitgeberin. Deshalb freuen wir uns auf Bewerbungen (a)ller, die für ihr Thema brennen und uns und unsere Stadt weiterbringen wollen. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Alter, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Behinderung sind bei uns willkommen. Vielfalt – dafür stehen wir. Und das (a) im Jobtitel.

Die Stadt Freiburg sucht Sie für das Amt für öffentliche Ordnung als

Koordination (a) für das Kommunale Konfliktmanagement

Sie gestalten gerne? Lieben Freiburg und seine öffentlichen Plätze? Und freuen sich über harmonisches Miteinander? Dann bereichern Sie unser buntes Team mit Ihrem Engagement!

  • Als Koordination (a) des Kommunalen Konfliktmanagements (KKM) sind Sie zentrale Ansprechperson sowie Fachstelle im Amt für öffentliche Ordnung für die gesamte Stadtverwaltung. So sorgen Sie auch für die Vernetzung und Kooperation mit Polizei, Partnerinnen (a) der Konfliktprävention sowie freien Trägern und Institutionen wie z.B.: dem Jugendbüro
     
  • Sie sind fachliche Ansprechpartnerin (a) für die Nachtmediation und konzeptionieren und steuern konfliktreduzierende Maßnahmen auf öffentlichen Plätzen. Beteiligungsformate und daraus resultierende Maßnahmen setzen Sie eigenverantwortlich und in Zusammenarbeit mit zahlreichen internen und externen Akteurinnen (a) um
     
  • Indem Sie bisherige Maßnahmen evaluieren und entsprechende Handlungsempfehlungen erarbeiten bringen Sie die Weiterentwicklung der Abteilung voran. Sie entwickeln Kommunikationsstrategien (z.B. Werbeaktion zur Aktivierung einzelner Plätze) für die öffentlichen Plätze und unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung
     
  • Sie nehmen an Konferenzen und Veranstaltungen – auch außerorts und am Abend – teil und vertreten die Abteilung nach außen
     
  • Die Akquise finanzieller Mittel, ein passendes Monitoring sowie die Erstellung von Vorlagen oder Stellungnahmen zählt ebenfalls zu Ihrem vielfältigen Aufgabenportfolio

 

Das bringen Sie mit

  • Sie qualifizieren sich durch
    • ein abgeschlossenes Studium – bevorzugt im Bereich der Sozialen Arbeit, Politik- Sozial- oder Verwaltungswissenschaften oder der Arbeits- und Organisationspsychologie oder
    • einen Abschluss als Verwaltungsfachwirtin (a) bzw. die Angestelltenprüfung II
  • Idealerweise haben Sie bereits Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung oder in einer Funktion mit Netzwerkerfahrung gesammelt
  • Kenntnisse in der Förderung von Partizipationsprozessen sowie in der Moderation, Mediation und im Konfliktmanagement sind von Vorteil
  • Sie haben ein zielsicheres, authentisches Auftreten gekoppelt mit Kontaktfreude und diplomatischem Geschick. Ihre ausgeprägte Konfliktlösungs- und Vermittlungskompetenz sowie Ihre Kommunikationsfähigkeit erleichtern Ihnen die tägliche Arbeit
 

Wir bieten

  • Eine unbefristete Teilzeitstelle (50%) mit Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TVöD als Geschäftsführung des Kommunalen Konfliktmanagements
     
  • Freuen Sie sich auf Netzwerksarbeit mit sehr abwechslungsreichen und kreativen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten internen und externen Akteurinnen (a) 
     
  • Attraktive Arbeitgeberleitungen wie z.B. ein hoher Zuschuss zum JobTicket/Deutschlandticket, tolle Fortbildungs- Gesundheitsangebote, eine betriebliche Altersvorsorge und vieles mehr
Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Oswald, 0761/201-4890.

Bewerben Sie sich online bis 28.07.2024 (Kennziffer E4671).