Sachbearbeiterin (a) Ausländerrecht Schwerpunkt Humanitäre Migration

  • Stadt Freiburg im Breisgau
  • Büro, Verwaltung, Sachbearbeitung
  • Voll/Teilzeit
  • Publizierung bis: 26.05.2024
scheme imagescheme imagescheme image
Wir lieben Freiburg, weil...

es ganz schön bunt ist. Auch als Arbeitgeberin. Deshalb freuen wir uns auf Bewerbungen (a)ller, die für ihr Thema brennen und uns und unsere Stadt weiterbringen wollen. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Alter, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Behinderung sind bei uns willkommen. Vielfalt – dafür stehen wir. Und das (a) im Jobtitel.

Die Stadt Freiburg sucht Sie für das Amt für Migration und Integration als

Sachbearbeiterin (a) Ausländerrecht Schwerpunkt Humanitäre Migration

Ihre Aufgaben

  • Sie sind erste Ansprechperson für Menschen unterschiedlichster Nationalitäten in zum Teil herausfordernden, und manchmal sogar verzwickten Lebenssituationen – der empathische, interkulturelle und intensive Kontakt zu Kundinnen (a), das Ernstnehmen ihrer Anliegen und für sie besten Service zu leisten: das ist der Kern Ihrer Aufgabe.
  • Sie beraten per E-Mail zu ausländerrechtlichen Fragen in Sachgebiet Humanitäre Migration und bearbeiten eigenständig Anträge, dabei stehen Sie in Kontakt mit anderen Behörden (Zoll, Polizei, Bundesagentur für Arbeit) sowie den Antragstellenden bzw. der rechtlichen Vertretung
  • Sie treffen rechtsmittelfähige Entscheidungen und bearbeiten eingehende Widersprüche sowie Klagen
  • Sie bereiten Rechtsänderungen auf und vermitteln diese an das Team
  • Sie arbeiten mit der elektronischen Akte und pflegen den Datenbestand (enaio bzw. KM Ausländer und AZR)

 

Das bringen Sie mit

  • Sie haben eine der folgenden Qualifikationen
    • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
    • die Angestelltenprüfung II bzw. den Abschluss als Verwaltungsfachwirtin (a) oder
    • ein abgeschlossenes Studium, insbesondere der Sozialwirtschaft oder Rechtswissenschaft
  • Von Vorteil ist Berufserfahrung in der Eingriffsverwaltung
  • Sie haben Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht und im Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht
  • Neben Ihrer eigenständigen und serviceorientierten Arbeitsweise überzeugen Sie mit Ihrem kommunikationsstarken Auftreten

Wir bieten

  • Eine unbefristete Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit mit Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 10 gD LBesO bzw. Entgeltgruppe 9 c TVöD – je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen
  • Ein vielseitiger und eigenverantwortlicher Aufgabenbereich mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten in einem aufgeschlossenen Team
  • Attraktive Arbeitgebervorteile, z. B. „Hansefit“, betriebliches Gesundheitsmanagement und JobTicket/ Deutschlandticket
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Kusche, 0761/201-6443.

Bewerben Sie sich online bis 26.05.2024 (Kennziffer E2484).